RSS
Themenparty 2011 - Themenparty 2011

EVANGELISCHER KINDERGARTEN REICHELSDORF, IM STEINLACH 12

 

Die Tiere feiern Karneval …

… „Im Steinlach“ soll es sein.

Der Hahn trägt einen Regenschirm

und schreitet stolz voran.

Auf einem Fahrrad fährt der Bär,

in Stiefeln kommt der Ackergaul,

die Gans hält einen Luftballon,

die Kuh hält eine Pfeif im Maul.

Der Ziegenbock schreit Kikeriki,

der Dachs schlägt einen Purzelbaum,

der Uhu mit dem Jägerhut

spielt Dudelsack, man glaubt es kaum.

Und wenn sie auf dem Berge sind,

hoch oben vor dem Schloss,

dann singen sie, dann tanzen sie,

im Takte stampft das Ross. 

(frei nach Josef Guggenmos)

 

 

Unter dem Motto „Karneval der Tiere“ stand die diesjährige Faschingsfeier des evangelischen Kindergartens „Im Steinlach“, Reichelsdorf..

Schon im Vorfeld erlebte man die Begeisterung der Kids für dieses Thema. Dementsprechend erwartungsvoll startete der Tag unserer Faschingsfete. Mit großem „Hallo“ fand die erste Beschnupperung der Tiere statt. Es folgte ein vielstimmiges Begrüßungskonzert der Artenvielfalt.

Fantasievoll und kreativ hatten sich alle verkleidet.

 Es wimmelte von Insekten – Biene, Glühwürmchen und einige Marienkäfer flatterten munter und tanzend umher. Quakend hüpften Frösche heran und gaben eine Kostprobe ihres Gesanges und versuchten sich im Weitsprung. Vor den gefährlichen Tieren Afrikas – den Tigern und Löwen, musste man sich besonders in Acht nehmen. Stolz streiften sie durch die Gegend und dann, auf einmal ein Fauchen und Brüllen, dass einem der Atem stockte. Immer bereit zu einem kleinen Kampf ums Kräftemessen. Auch ein Krokodil lauerte unter der Faschingsgesellschaft. Sogar eine Schlange war vertreten und wollte im Faschingsdschungel mitmischen. Die neugierigen Zebras wieherten und galoppierten um die Wette und ein plappernder, lustiger Papagei durfte auch nicht fehlen. „Töröööhh“, trompetete ein gutmütiger grauer Dickhäuter und stampfte herbei. Mäuschen huschten flink durch den Raum und suchten sich ein Plätzchen in Sicherheit vor den verschiedensten Katzen die auf leisen Pfoten geschickt durch den Kindergarten schlichen. So ein Glück, dass an diesem Tag alle gut aufgelegt waren und keiner auf Verfolgungsjagd ging. So konnte schon bald das Festprogramm starten.
 
Vorher durften sich noch alle ausgiebig am leckeren Buffet stärken.Die Fütterung der Raubtiere lief außerordentlich friedlich ab. Niemand musste um sein Essen kämpfen und es gab reichlich und vielfältig für jeden – seiner Art entsprechend. Nachdem nun alle satt waren, ging auch von den gefräßigsten Tieren wirklich keinerlei Gefahr mehr aus, und so konnten sich die verschiedensten Arten nebeneinander niederlassen.
 

Es wurde getanzt und gesungen. Viele Spaß- und Bewegungslieder, die sich alle um das Thema Tiere drehten, luden zum Mitmachen ein. Ein paar Mini-Disco-Hits, wie der beliebte Ententanz, oder das rote Pferd, waren ein Muss und sorgten für eine gute, ausgelassene Stimmung. Beim Spielen durften die Kinder in verschiedene Tierrollen schlüpfen und sich dann im Wettbewerb üben.

Da gab es das Froschschnellweitspringen, bzw. das Elefantenrennen. Als Kängurus hatten die Teilnehmer eine Hindernisstrecke zu bewältigen und mussten darauf achten ihr Junges im Beutel, äh – Verzeihung in der Schürze, nicht zu verlieren. Beim Körner picken bestand die Aufgabe darin, die eigenen Körner schnell zu finden und aus anderen auszusortieren. Alle gemeinsam unternahmen wir eine „Löwenjagd“ und einen Besuch im „Zoo“. Hier ging es um Schnelligkeit. Während man beim Eierspiel auf Geschicklichkeit und Sicherheit achten musste.Auf ein paar Quatschlieder waren die Kinder besonders heiß, zu den Beliebtesten gehörten die Regenwürmer und der Murmelentenmausefüsslerkatzenschweinefantenbär.

Die Zeit verging wie im Flug. Es war ein gelungenes Fest für alle großen und kleinen Tiere, mit viel Spaß, Bewegung, Aktion und Geselligkeit.

Ute Zeilinger (Erzieherin)

 

karnevaldertiere
 
 
Powered by Phoca Gallery